Der Havelradweg

Auf 371 Kilometern erstreckt sich der Havelradweg, welcher bis in den Naturpark Barnim nahe Berlin führt. Radfahrer dürfen natürlich frei entscheiden, von wo sie die Strecke befahren wollen. Die Route führt zur Havel über Liebenwalde bis nach Wilsnack und Witterberg. Eine lange und ausdauernde Strecke, die unterwegs viele Sehenswürdigkeiten, Parks und viel Natur zu bieten hat. Nicht zu vergessen, dass selbstverständlich für Anfänger unter den Radfahrern Sitzgelegenheiten vorhanden sind, um örtlich eine Pause einzulegen. Derweil darf angemerkt werden, dass sogar die Übernachtung örtlich in den Gaststätten, Gasthäusern sowie Hotels möglich ist. Genau das scheint der Grund zu sein, wieso nicht nur deutsche Radfahrer sich hier wiederfinden, sondern der Havelradweg sich weltweit unter Radfahrern als Geheimtipp entpuppt hat.

Sehenswürdigkeiten? Ja, es stimmt. Der 371 Kilometer lange Havelradweg ist zum Beispiel mit der evangelischen Kirche „Bredereiche“ versehen, welche an der Havel zu finden ist. Das Kloster Kräutergarten ist ebenfalls auf dem der Radstrecke anzutreffen, um die Sehenswürdigkeiten sowohl religiös, kulturell als auch historisch abzuarbeiten. Natürlich nur, wenn Radfahrer wünschen! Viele Kirchen und Kloster sind auf dem Radweg zu finden, aber auch die Schleuse Bischofwerder ist örtlich anzutreffen. Der Hafelradweg ist somit vielfältig, um örtlich mit der Radtour gleichwohl auch die Lust nach Sehenswürdigkeiten zu stillen, aber dies auf eine ausdauernde und fitte Weise dank des Fahrrads.

Um sich fit zu halten, Deutschland von einer anderen Seite kennenzulernen und die Natur Deutschlands zu entdecken, ist der Havelradweg eine wahre Bereicherung. Radfahrer sind hellauf begeistert, wenn sie den Radweg befahren und er gerät nie in Vergessenheit. Anfänger und Fortgeschrittene werden hier sicherlich viel Freude haben, aber auch Kids mit ihren Familien dürfen sich diesem Ausflug gerne anschließen, um dem Havelradweg samt Sehenswürdigkeiten und örtlicher Natur näher zu kommen.

Der Havelradweg

Schreibe einen Kommentar