Fahrradgeschäft Berlin

Langsam kommt der Frühling zurück in die Hauptstadt, das heißt, es ist wieder Fahrradsaison. Das Rad wird aus der hintersten Garagenecke gezerrt – komplett verrostet, Reifen platt, Schimmel am Sattel – na super. Somit bleibt nur noch ein Fahrrad aus der Verwandtschaft. Doch wer möchte schon mit Oma’s altem Drahtesel durch die Gegend fahren? Also, muss ein neues Rad her. Eine erste Anlaufstelle ist hier natürlich, ganz altmodisch, ein Fahrradgeschäft. Jedoch gibt es nicht nur das „Fahrradgeschäft Berlin„, nein, die Hauptstadt bietet dem gekonnten oder auch dem möchtegern Sportler so einiges. Mit über 100 verschiedenen Fahrradläden, hat jeder die Möglichkeit sein Traumgefährt zu finden. Dann steht man erstmal vor der großen Wahl: BMX, Faltrad, Cityrad, Rennrad oder doch lieber ein Mountenbike? Vielleicht ja sogar ein Tandem? Wer sich einmal für eine Art entschieden hat, kann nun im Geschäft verschiedene Räder probefahren. In den meisten Geschäften bekommt man die gängigsten Marken, wie Winora, Kalkhoff oder Focus. Aber auch für den kleinen Geldbeutel bieten die meisten Läden auch guterhaltene Gebrauchtfahrräder. Stellt man nun fest, dass einem Sport ja eigentlich so gar nicht liegt, gibt es immer noch Elektrofahrräder.
Hat man sich dann endlich für sein neues Zweirad entschieden, kann man direkt im Fahrradgeschäft noch nach Helm, Ersatzschlauch, Luftpumpe und Werkzeugset suchen.

Mit dem Fahrrad durch Berlin

Schreibe einen Kommentar