Isarradweg

Der schöne Isarradweg führt von den Alpen bis zur Donau und umfasst auf rund 290 Kilometern eine landschaftlich einmalige Aussicht für Naturfreunde und die gesamte Familie.
Er startet in der Quelle in Scharnitz in Tirol und führt dann weiter bis nach Niederbayern zur Isarmündung. Neben einem gut befestigten Radweg, der problemlos auch von Kindern oder älteren Menschen bewerkstelligt werden kann, führt er an besonders schönen Städten wie Mittenwald, Bad Tölz, Freising, Moosburg, Landshut oder Plattlind vorbei, bevor schliesslich die Isar in die Donau mündet und in der Nähe von Deggendorf der wunderschöne Isarradweg endet. Dieser kann natürlich auch umgekehrt befahren werden. Da der Radweg zu fast jeder Jahreszeit befahren werden kann, bietet es sich auch an, diesen in verschiedenen Etappen zu befahren. Unterwegs lohnt es sich nicht nur, das Fahrrad für wenige Stunden gegen die Wanderschuhe zu tauschen, und die herrlichen Städte zu Fuß zu erkunden, auch die vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten sollte man sich nicht entgehen lassen. Natürlich lohnt es sich auch, bei besonders schönem Wetter einfach eine kurze Rast am Ufer der Isar einzulegen, denn diese lädt zum baden und zum erfrischen ein.
Gerade mit Kindern kann der Isarradweg bequem in mehren Teiletappen bezwungen werden. Hier laden auf der Radtrecke immer wieder zahlreiche Gasthäuser zur Einkehr ein und bieten preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten an. Wer sich stärken möchte, kann dies in den vielen Restaurants tun, die mit Tiroler oder bayerischer Küche den Gaumen garantiert erfreuen werden.
Wer auf dem Isarradweg einen Badestopp einlegen möchte, sollte sich unbedingt den herrlichen Sylvensteinsee anschauen, der sich den Radsportfans direkt nach dem passieren des Karwendelgebirges präsentiert.
Das typische Bild des Isarradeweges sind der Wechsel zwischen historischen Städten und wunderschönen, naturbelassenen Landschaften, die für viel Abwechslung sorgen.

Der Isarradweg bei Mittenwald

Schreibe einen Kommentar